Laufen und alles läuft besser….

 Ausdauer, Flexibilität und Lebensfreude durch bewusstes Laufen und Walken

Auf zu walk – run – fun laufen, jogging, bewegung, sprinten, gehen, fit sein

 Laufen ist ein günstiger und einfacher Sport für „Jedermann“. Für viele Läufer ist Laufen ein Abenteuer pur, eine „Grenzerfahrung und ein Glücksgefühl Hoch 3“!

Laufen ist eine individuelle Sportart. Sie können die eigene Belastung selbst bestimmen und immer dann trainieren, wenn Sie mal gerade Zeit und Lust haben. Nach der Bewegung werden Sie spüren, dass Sie sich einfach besser fühlen und fit sind.   Ja, gewusst „WIE“, erst dann macht Laufen so richtig Spaß. Mit dem richtigen Schuhwerk, einem Lauf- Fitnessplan, der richtigen Motivation können Anlaufschwierigkeiten besser überwunden werden. Die Durchhänger bleiben aus, weil die Motivation beschwingt.

 Laufen hebt die Lebensqualität! 

 Laufen ist so einfach. Es hebt die Stimmung und sorgt für mehr Energie, Kraft und Lebensfreude.Eigene Bilder Laufbild.Annette und Micha

Sie laufen spielend leicht den Krankheiten davon. Sie sind immer Gut-drauf! Ihr Geist wird frei und Sie kommen ganz entspannt mit einem guten Gefühl wieder zuhause an.

Sie können während des Laufens morgens oder abends nach der Arbeit wunderbar den Tag ordnen. Falls da Quälgeister wie Ärger, Frust oder Stress Sie plagen, die sind nach einem Lauf wie verflogen!

 Das tägliche Laufen oder der Wettkampf, oder Halb-Marathon wird von vielen als persönliche Messlatte für Gesundheit, Fitness, Vitalität und Erfolg angesehen. Für Sie auch?

  • Sie wollen ein Endorphinjunkie werden? und zum Halb-Marathon oder 10Km-Lauf durchstarten und im Rennen gegen die WELTBESTEN dabei sein? Sie haben ein konkretes Ziel vor Augen und träumen von einem Marathonabenteuer? Sie möchten bei einem Lauf in New York oder Peking, Honolulu oder Kapstadt, Katmandu oder Stockholm dabei sein, aber die richtige Strategie und Motivation fehlt Ihnen. Sie suchen Anregungen für den idealen Trainingsplan, der genau auf Sie zugeschnitten ist? Oder fehlen Ihnen noch die entscheidende Tipps für Ihre optimale Wettkampfvorbereitung? Hier finden Sie alles was Ihr Sportlerherz begehrt!
  • Sie wollen wieder in Ihr Lauftraining einsteigen und effektiv Ihre Fitness trainieren, um bald zu den „Runner´s World“ zu gehören? Sie wollen wieder den Stolz spüren, am Start zu stehen und das Triumpfgefühl durch das Ziel zu laufen erleben? Dann ran – erleben Sie es! 
  • Sie wollen den Stubenhocker hinter sich lassen und mit Lauftraining mehr Schwung in Ihr Leben bringen, um sich gesünder und vitaler zu fühlen? Sie wollen Ihren Laufmuffel hinter sich lassen, Ihren Körper trimmen und dem Stress davon laufen? Sie brauchen Unterstützung beim Einstieg und einen Trainingsplan? runningmotion ist für Sie da. 
  • Sie brauchen einen Motivations-Kick:  für Ihre Visionen und den elenden Kampf mit Ihrem inneren Schweinehund? Sie brauchen einen Impulsgeber, Coach und zündender Funke für eine bessere Leistung? Auf zu Ihrem Personal-Trainer
  • Sie wollen mit Ihrer eigenen Genialität provozieren? Na, dann los. Sie wissen, Sie können alles im Leben erreichen, was immer Sie sich von Herzen wünschen. Das gilt sowohl für Ihre berufliche, sportliche als auch für Ihre persönlichen Ziele. Klar, dabei ist wichtig, dass Sie beharrlich am Ball bleiben.

Einsteigen und Gasgeben …Achtung!

Eine Trainingstatsache….Ausdauertraining braucht Ausdauer!

Setzen Sie sich realistische Ziele – wie in allen Lebensbereichen -, dann verlieren Sie nicht so schnell die Lust. Oder haben Sie mitreißende Freunde? Verfolgen die das gleiche Ziel – Laufziel wie Sie? Dann zusammen auf und los.

Ich weiß, Euphorie, Jammer und Triumph liegen nah beieinander!
Als Anfänger sollten Sie nicht meinen „Laufpuschen an und ran“ und gleich durchstarten. Oder, was meinen Sie? Sie fühlen sich gut in Form und könnten Bäume ausreisen. Das glaube ich Ihnen. Doch, nehmen Sie Ihren Körper mit. Denn, wenn Sie für längere Zeit mit dem Lauftraining ausgesetzt haben, sollten Sie sich auf etliche mühevolle Trainingstage einstellen, ehe Sie erhebliche Erfolge sehen.
Was brauchen Sie? Klar doch Geduld, Etappenziele und Siege.

Treiben Sie mit Ihrem Körper keinen Raubau. Ihr Betriebssystem leistet so viel für Sie. Bedenken Sie, Ihr Körper und Sie sind ein starkes Team, laufen Sie ihn ein. Auch während des Laufens sollten Sie stets auf die Warnsignale Ihres Körpers hören. Schon so manch ein Anfänger auch Lauffanatiker haben die Warnzeichen Ihres Körpers missachtet und bei weitem Ihre Grenzen überschritten. Sie merkten nicht, dass Sie dem Herzinfarkt nicht davon, sondern direkt hineinliefen.

Geben Sie Ihr Bestes, um Ihre Ziele zu erreichen. Genießen Sie den Weg dorthin und vergessen Sie nicht, Ihre Erfolge gebührend zu feiern. Zu den größten Zielen gehört die Teilnahme an einem Wettkampf. Melden Sie sich an und trainieren Sie auf dieses Datum hin. Folgen Sie dabei einem Trainingsprogramm oder -plan, den Sie für sinnvoll halten und Ihrem Leistungsniveau entspricht.

Wie sieht Ihr Wettkampf-Ziel aus: 10km Lauf, Halb- oder Marathon, 100km Lauf, europäische oder internationale Highlights? Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Spaß bei all Ihrem TUN.

Was machen Sie bei starke Schmerzen und Müdigkeit?

Darüber sollten Sie niemals hinweglaufen. Achten Sie auf Ihren Körper. Wir haben nur den einen. Daher am Anfang nichts überstürzen. Geben Sie Ihrem Körper die Chance sich an die ungewohnten Bewegungsabläufe zu gewöhnen und überbelasten Sie ihn nicht. Es ist ganz normal, wenn Sie Ihre Gelenke und Muskeln für eine längere Zeit nicht aufgebaut und trainiert haben, dass Ihre Gelenke steif sind und Ihre Muskeln, Ober-Unterschenkel und die Waden bei der ungewohnten Bewegung leicht schmerzen. Hier heißt es; weiter machen und nicht aufgeben, das legt sich bald. Auch Ihr Herz, Ihre Lungen und Ihr Atmungssystem müssen sich an diese neue Belastung gewöhnen.

Für einen langen Atem….Ihr „Gratis-Report“! Unsere Macht: Die Atmung- Atemtraining

Kennen Sie auch die Inka-Road?

Eine verrückte Idee…Im Frühjahr 2009 sind vier Deutsche, 3 Männer und eine Frau die Inka Staffel gelaufen. Der alte Postweg der Inka führte von Chile, Peru, Bolivien bis hin nach Äquator. Die Läufer liefen 3500 Kilometer. Sie durchquerten die Wüste und besiegten die Anden. Die sichtbaren Folgen der Mamuttour waren zwei durchgelaufene Schuhe und 5Kilo Gewichtsverlust. Trotz der unsagbaren Anstrengung fühlten sich die Läufer super gut.