30. April 2015 · Kommentare deaktiviert für  Gesunder Rücken am Arbeitsplatz! · Kategorien: Allgemein

Rückenfit am Arbeitsplatz

Die richtige Haltung und die Achtsamkeit auf Ihren Körper sollten auch am Arbeitsplatz zur Routine werden. Denn, mit einem optimalen ergonomischen Arbeitsplatz und Sitzfläche, der richtigen Körperhaltung arbeiten Sie ergebnisorientier.

Wer berufsbedingt lange sitzen muss oder einen sitzenden Arbeitsplatz hat, der sollte zwischendurch immer mal die Haltung wechseln, sich recken und strecken. Wann immer es geht, verlassen Sie die sitzende Haltung und bewegen Sie sich. Bauen Sie so oft Sie können kurze Steh- und Gehperioden ein. Noch besser, machen Sie jede Stunde einige Ausgleichsübungen. Das tut dem Bewegungsapparat gut.

Achten Sie stets darauf, dass Sie nach Möglichkeit in der aufrechten Haltung sitzen auch Ihr Kopf sollte gerade sein. Ihre Schulterachse sollte über der Beckenachse stehen. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre Schulter locker zurückfallen lassen.

Achtung! Verlagern Sie während des Tages häufig Ihr Körpergewicht – einmal nach vorne und dann nach hinten. Schlagen Sie die Beine niemals übereinander! So vermeiden Sie, dass sich Ihre Rückenmuskulatur nicht verkrampft, die Wirbelsäule gerade bleibt und die Blutzirkulation nicht gestört wird.
Setzen Sie Ihre Füße zumeist nebeneinander mit der Fußsohle auf den Boden.

Aktives, dynamisches Sitzen mit häufigem Wechsel zwischen Stuhl, Balance-Stuhl (Knie-Hocker) und Gymnastikball ist ebenso wichtig, wie häufig aufstehen, gehen und bewegen. Dies kann Ihnen helfen, Rückenbeschwerden zu vermeiden oder zu lindern.

Ebenfalls die ab-geschrägte Sitzfläche sorgt dafür, dass das Becken nach vorne gedreht wird und nicht nach hinten kippen kann. So bleibt dann der Rücken beim Sitzen aufrecht und die natürliche S-Form der Wirbelsäule erhalten.

Arbeiten Sie jeden Tag lange am PC?
Achten Sie darauf, dass der Bildschirm im Neigungswinkel so eingestellt ist, dass Sie nicht einen runden Rücken machen müssen, um das geschriebene besser im Blickwinkel zu haben

Wetten, dass Ihre Rückenschmerzen besser werden, wenn Sie nur paar Regeln beachten und beherzigen! Viel Bewegung, Muskeln aufbauen, stets eine aufrechte Körperhaltung, Entspannung und Mental in Form sind nur kleine hilfreiche Maßnahmen, um einen dauerhaften Schaden an der Wirbelsäule vorzubeugen. Viele Beschwerden sind im Vorfeld beeinflussbar.

Ihre Knie
Achtung! Legen Sie großen wert auf Ihre Knie. Vermeiden Sie beim Stehen Ihre Kniegelenke durchzudrücken. Wenn Sie laufend die Kniegelenke nach hinten durchdrücken, dann kann die Energie nicht mehr fließen. Ihre gesamte Rückenmuskulatur verspannt sich und die Wirbelsäule wird bis zum Nacken hin unterversorgt.

Kommentare geschlossen.